Warum Sie jetzt einen vertraulichen E-Mail-Service benötigen

Sie kennen vielleicht jemanden, der schon einmal Opfer eines Hacker- oder Scamming-Angriffs wurde oder haben schon einmal von einem wirklich beängstigenden Fall von Hacking oder Scamming gehört. Was Sie wahrscheinlich nicht wissen, ist jedoch, dass mehr als 80 % aller erfolgreichen Cybersecurity-Angriffe mit Ihrer eigenen E-Mail beginnen. Leider beginnen die meisten Menschen erst dann über ihre Sicherheit nachzudenken, wenn es zu spät ist. Sie könnten dann bereits Opfer eines Angriffs oder Betrugs geworden sein und beispielsweise viel Geld verloren haben. Noch schlimmer wäre es, wenn ihr Leben durch die Veröffentlichung peinlicher vertraulicher Informationen komplett ruiniert worden wäre.

Um Ihre Privatsphäre zu schützen und solche Probleme zu vermeiden, ist einer der ersten Schritte die E-Mail-Sicherheit. Der beste Weg, Ihre E-Mail-Sicherheit zu erhöhen, ist die Teilnahme an unserem E-Mail-Sicherheitskurs und die Verwendung eines qualitativ erstklassigen vertraulichen E-Mail-Anbieters wie Mailfence.

Warten Sie nicht länger. Sie erfahren im Folgenden mehr über die wichtigsten Gründe, warum Sie jetzt einen vertraulichen E-Mail-Service für sich, Ihre Kollegen und Ihre Familie benötigen.

1. Ihre persönlichen Daten gehören Ihnen

Ob es ein Film ist, den Sie an einem Montagabend streamen, eine Dating-Site/App, die Sie benutzen, oder eine medizinische Akte, die sensible Details enthält. Ihre personenbezogenen Daten sind vertraulich und sollten mit größtmöglichem Respekt und Sorgfalt behandelt werden.

Datenschutz ist ein Recht und kein Feature! Es wurde bereits bewiesen, dass Tech-Giganten hinter den Kulissen „herumlungern“, während Sie ihre Dienste nutzen.

Der einzige Weg für Sie, dies zu vermeiden, ist, sich bei einem vertraulichen E-Mail-Provider anzumelden, der von Grund auf aus Gründen der Privatsphäre, Sicherheit und Transparenz entwickelt wurde.

2. Vermeiden von Datenschutzverletzungen

Datenschutzverletzungen treten aufgrund der vielen Gefahren auf, die mit dem Versand von E-Mails verbunden sind. Fast 90 % dieser Verstöße sind auf Spam, Phishing und Malware zurückzuführen, die Ihre E-Mails und Ihr gesamtes Endgerät gefährden könnten.

Mehr über Phishing erfahren Sie hier.

Beim Phishing nutzen Betrüger betrügerische Websites oder E-Mails, um Ihre personenbezogenen Daten wie z. B. Passwörter und sogar Kreditkarteninformationen zu stehlen.

Diese Phishing-E-Mails enthalten Malware-Viren, die Ihr Gerät infizieren, wenn Sie einfach auf einen Link klicken oder einen Anhang öffnen. Verwenden Sie Antivirenprogramme, die Sie vor Phishing-Angriffen schützen. Um sicherzustellen, dass Sie absolut sicher sind, verwenden Sie eine verschlüsselte Umgebung zur Kommunikation.

3. Verabschieden Sie sich von den Technologie-Giganten

Die Technologieriesen sind bekannt dafür, dass sie Geld auf Kosten anderer verdienen. Dies geschieht, wenn Sie beispielsweise einen „kostenlosen“ E-Mail-Dienst nutzen. Beachten Sie, dass ich kostenlos in Anführungsstriche gesetzt habe.

Dies liegt daran, dass diese „kostenlosen“ E-Mail-Dienste in Wirklichkeit nämlich gar nicht kostenlos sind. Sie bezahlen damit, dass Sie einen gewissen Grad an Datenschutz aufgeben.

Vertrauliche E-Mail-Dienste wie Mailfence betrachten weder den Inhalt Ihrer E-Mails noch verteilen sie ihn auf anderen Websites. Es ist an der Zeit, Stellung zu beziehen und sich von den Tech-Giganten ein für alle Mal zu verabschieden.

4. Erweitern Sie Ihren Schutz

Firewalls bieten in der Tat zusätzlichen Schutz und zahlreiche weitere Sicherheitsmaßnahmen für den Anwender. Wenn Sie jedoch eine E-Mail an einen falschen Empfänger senden, kann er/sie den Inhalt der E-Mail unabhängig davon einsehen.

Verschlüsseln Sie Ihre E-Mail, um dies zu verhindern. Wenn Sie eine verschlüsselte E-Mail an einen unbeabsichtigten Empfänger senden, kann diese Person die E-Mail nicht ohne das Passwort öffnen, das zur Verschlüsselung verwendet wird.

Verwenden Sie außerdem digitale Signaturen, um zusätzliche Sicherheitsattribute wie die Absenderverifizierung hinzuzufügen. Eine digitale Signatur funktioniert wie eine gewöhnliche handschriftliche Unterschrift, bietet jedoch mehr Sicherheit bei gleichzeitiger Minimierung der Nachteile, die mit handschriftlichen Unterschriften wie z. B. „Forgery“ verbunden sind.

5. Datenschutz by Design

Anbieter vertraulicher E-Mail-Dienste haben ihren E-Mail-Service von Grund auf neu entwickelt, um dem Verbraucher zu helfen, die Hürden beim Schutz persönlicher Daten zu überwinden. Darüber hinaus können Sie die Funktionalität des E-Mail-Dienstes verbessern, indem Sie die die unterschiedlichen Angebote der genannten Anbieter nutzen.

Zu den Merkmalen dieser Pakete gehören zusätzlicher Speicherplatz und zusätzliche Verbindungseinstellungen, die später nach Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasst werden können. Jede Funktion ist so konzipiert, dass sie dem Verbraucher maximale Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit bietet.

Ein vertraulicher E-Mail-Anbieter wie Mailfence wurde auf dem grundlegenden Prinzip von Datenschutz gegründet. Darüber hinaus sind alle angebotenen Funktionen und alle verfügbaren Optionen so konzipiert, dass der Benutzer immer geschützt ist und sich keine Sorgen um Einbrüche in seine Privatsphäre machen muss.

6. Sorglos sein wird teuer

Nachlässig zu sein wird Sie mehr kosten, als Sie sich vielleicht heute vorstellen können. Angenommen, Sie haben sich noch nicht bei einem vertraulichen E-Mail-Anbieter angemeldet. Dann besteht die Möglichkeit, dass Ihre personenbezogenen Daten bereits an Dritte verkauft wurden, die personalisierte Anzeigen schalten, um noch mehr an Sie zu verkaufen.

Je mehr Sie diese Seiten besuchen, desto teurer werden sie, wenn Sie sich schließlich dazu entscheiden, sie zu nutzen. Sie werden ihre Preise nämlich entsprechend Ihrer Anzahl von Besuchen anpassen.

Wenn Sie sich jetzt damit befassen, wird der aktuelle und zukünftige Missbrauch Ihrer personenbezogenen Daten verhindert. Die Anmeldung bei einem vertraulichen E-Mail-Anbieter ist jedoch nur eines der vielen Dinge, die Sie tun können, um die Verteidigung Ihrer Privatsphäre zu verbessern.

Fazit

Es gibt die Mittel, um den Kampf gegen den Missbrauch personenbezogener Daten zu führen. Es liegt an Ihnen, für Ihr Recht auf Privatsphäre zu kämpfen. Es ist jetzt Zeit zu Handeln und nicht erst dann, wenn Ihr „kostenloses“ E-Mail-Konto kompromittiert wurde. Registrieren Sie sich für unseren E-Mail-Service und nehmen Sie an unserem Kurs zum Thema E-Mail-Sicherheit und Datenschutz teil.

Ihr vertrauliches E-Mail-Konto – jetzt
Avatar for Werner Grohmann

Werner Grohmann

Werner Grohmann ist Online-Redakteur und Content Marketingberater für deutsche und internationale IT-Unternehmen. Er ist für die deutsche Version des Mailfence Blogs verantwortlich.

Das könnte Dich auch interessieren …