Mozilla Thunderbird schließt Partnerschaft mit Mailfence und bietet ab sofort eine verschlüsselte E-Mail Suite

Wir freuen uns riesig, unsere Partnerschaft mit Thunderbird bekannt zu geben. Mozilla Thunderbird ist ein Open Source E-Mail Client mit mehr als 20 Millionen Anwendern. Dank dieser Partnerschaft können Thunderbird Benutzer in wenigen Sekunden über die Thunderbird Oberfläche eine Mailfence E-Mail-Adresse erstellen.

Zwei E-Mail-Pioniere verbünden sich, um die Privatsphäre im Internet zu schützen

Mozilla Thunderbird ist ein kostenloser und quelloffener, plattformübergreifender E-Mail-Client, der in 56 Sprachen verfügbar ist und von rund 20 Millionen Benutzern auf der ganzen Welt verwendet wird. Der Thunderbird E-Mail-Client wurde von der Mozilla Foundation entwickelt, die auch hinter dem Webbrowser Firefox steht. Seit Januar 2020 firmiert Thunderbird als neue hundertprozentige Tochtergesellschaft MZLA Technologies Corporation, um neue Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können. Die Partnerschaft mit Mailfence passt genau in diese neue Strategie.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen führt zu einer noch engeren Integration ihrer jeweiligen Dienste, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Noch in diesem Jahr werden Anwender mit einem Mailfence-Konto in ihrem Thunderbird-Konto von der automatischen Synchronisation mit allen Mailfence-Tools profitieren: E-Mail, Kalender, Kontakte und Verschlüsselungsschlüssel. Sie erhalten damit eine hochsichere E-Mail-Lösung, die größte Rücksicht auf ihre Privatsphäre nimmt.

Weshalb hat sich Thunderbird für Mailfence entschieden?

„Wir freuen uns sehr, das auf Privatsphäre fokussierte Angebot von Mailfence auch Thunderbird Nutzern anbieten zu können“, erklärt Ryan Sipes, Community, and Business Development Manager. „Mailfence ist ein hoch angesehener Pionier im Bereich von auf Datenschutz fokussierten Softwarelösungen zur Verwaltung von E-Mails, Terminkalendern, Dokumenten und Kontakten. Das Unternehmen begann mit dem Aufbau seiner sicheren E-Mail-Suite auf der Grundlage offener Standards lange bevor die meisten anderen Anbieter überhaupt existierten. Von Anfang an war es die Mission, das Recht auf Privatsphäre für Internetnutzer und die Gesellschaft allgemein zu schützen, anstatt Nutzerdaten zu monetarisieren. Daher war es für uns sehr sinnvoll, eine Zusammenarbeit mit Mailfence zu vereinbaren.“

Weshalb haben wir uns für eine Partnerschaft mit Thunderbird entschieden?

Es gibt auf dem auf dem Markt unzählige E-Mail-Clients, allerdings passen die Mission und die Werte von Thunderbird sehr gut zu unseren eigenen. Wir leben in einer Zeit, in der das Internet immer mehr von den großen Tech-Giganten dominiert wird. Diese Unternehmen haben in der Vergangenheit bereits wiederholt eine völlige Missachtung der Online-Privatsphäre bewiesen und zwingen ihre Anwender mit unverständlichen Nutzungsbedingungen förmlich dazu, ihre Privatsphäre aufzugeben. „Wir sind der festen Überzeugung, dass dieses Verhalten falsch und sogar gefährlich ist,“ sagt Patrick De Schutter, Mitbegründer von Mailfence. „Privatsphäre ist ein fundamentales Menschenrecht. Mit dieser Partnerschaft bieten wir ab sofort eine benutzerfreundliche den Datenschutz respektierende Alternative zum Angebot der Tech-Giganten, bei denen sich alles um die Vermarktung persönlicher Nutzerdaten dreht.“ Das Thunderbird Team teilt unsere Vision und wir waren der Meinung, dass es an der Zeit war, unsere Kräfte zu bündeln, um die Online-Privatsphäre zu schützen und dem Zugriff von der Tech-Giganten auf persönliche Daten entgegenwirken.

Mit dieser Partnerschaft schaffen wir eine Alternative zum Angebot der Tech-Giganten, die die Privatsphäre schützt

Patrick de Schutter, Mitbegründer von Mailfence

Diese Partnerschaft ist wahrscheinlich die wichtigste, die wir bis heute geschlossen haben. Sie zeigt, dass der Markt für sichere E-Mail-Lösungen an Fahrt gewinnt und schnell wächst. Mit Thunderbird an unserer Seite wächst unsere Bereitschaft, für grundlegende Menschenrechte zu kämpfen, noch stärker.

Wie funktioniert die Thunderbird Mailfence Partnerschaft?

Öffnen Sie Thunderbird und klicken Sie auf Extras – Konten-Einstellungen bei den Kontenaktionen auf „neue Email-Adresse einrichten“, klicken Sie dann auf Mailfence. Sie werden danach gebeten, ihr Benutzerkonto einzurichten.

Wir haben einen detaillierten Leitfaden erstellt, der den Prozess erklärt, mit dem Mailfence mit Thunderbird synchronisiert wird. Zukünftig wird es auch möglich sein, alle Mailfence Komponenten wie E-Mail, Kalender, etc. automatisch zu synchronisieren.

Weitere Pläne

Wie in unserem Mailfence Rückblick-Beitrag versprochen, werden wir kein bisschen langsamer, wir laufen uns vielmehr gerade erst warm. Die Partnerschaft mit Thunderbird bedeutet uns viel und wir freuen uns, gemeinsam mit dem Thunderbird Team großartige Dinge umzusetzen.

Abschließend können wir es kaum erwarten, Ihnen zu zeigen, was wir im Zusammenhang mit dem Thunderbird Deal noch auf Lager haben. Das Erstellen eines Benutzerkontos über die Thunderbird Oberfläche ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Das alles wäre aber ohne Ihre Unterstützung nicht möglich. Wir danken jedem einzelnen von Ihnen für Ihre Geduld und die jahrelange Unterstützung. Die Zusammenarbeit mit Thunderbird ist für uns erst der Anfang. Mailfence freut sich auf weitere Partnerschaften mit ähnlich gelagerten Projekten, die die Privatsphäre der Anwender respektieren und den Anwender in den Mittelpunkt rücken.

Ihr vertrauliches E-Mail-Konto – jetzt

Folgen Sie uns auf Twitter/reddit und halten Sie sich so stets auf dem Laufenden.

Avatar for Werner Grohmann

Werner Grohmann

Werner Grohmann ist Online-Redakteur und Content Marketingberater für deutsche und internationale IT-Unternehmen. Er ist für die deutsche Version des Mailfence Blogs verantwortlich.

Das könnte dich auch interessieren …