Große Internetpanne: 3,5 Prozent des weltweiten Internetverkehrs ausgefallen

Ein großer Internet Service Provider erlitt am Sonntag, den 30.8.2020,  einen technischen Ausfall. Dies wirkte wie eine Lawine und führte zu einem Internetausfall, der Webseiten wie Amazon, Ebay, Twitter, Microsoft Xbox Live, Cloudfare, Reddit, EA, Blizzard, Steam und viele andere in Mitleidenschaft zog.

Was war geschehen?

Zu Beginn des Vorfalls wurden (fälschlicherweise) eine beträchtliche Anzahl von Aktualisierungen (Anzeigen) des Border Gateway Protocol (BGP) vorgenommen.

Während eine Analyse durch den fraglichen Service Provider noch nicht vorliegt, hat CloudFlare eine detaillierte Analyse angeboten. Kurz gesagt scheint eine Fehlkonfiguration des Border Gateway Protocol (BGP) (genauer gesagt eine schlechte Flowspec-Regel) die Ursache zu sein. Auch andere unabhängige Analysen weisen auf dieselbe Ursache hin.

Wie wirkte sich der Ausfall auf Mailfence aus?

Aufgrund des technischen Charakters des Ausfalls mit BGP-Routing – das den Internetverkehr von Peer zu Peer navigiert – verbreitete sich der Fehler von der Quelle des Vorfalls nach außen und wirkte sich auf  Intenretdienste auf globaler Ebene aus. Infolge des Dominoeffekts waren die Mailfence-Dienste zwischen 12:03 Uhr MEZ und 16:20 Uhr MEZ nicht verfügbar.

Antworten auf einige Fragen, die Sie vielleicht beschäftigen

1. Wurden meine Daten (E-Mails, Dokumente oder persönliche Kontoinformationen) auf Mailfence von außen abgerufen, manipuliert, beschädigt oder gingen verloren?

Auf keinen Fall. Es war ein Verbindungsausfall aufgrund von Routing-Problemen im globalen Internet-Verkehr.

2. Wurden bestimmte E-Mails, die mir während des Zeitraums des Ausfalls zugesandt wurden, nicht zugestellt?

Auf keinen Fall. Das SMTP-Protokoll bewältigt diese Art von Problemen. Wenn Absender-Server eine E-Mail nicht sofort zustellen können, werden sie stets versuchen, sie später erneut zuzustellen.

3. Warum gibt es keine Redundanz?

In Mailfence sind viele Redundanzen eingebaut, aber bei solchen BGP-Routing-Problemen waren leider nicht alle funktionsfähig.

4. Gibt es einen Standardprozess, um Kunden über größere Ausfälle und den Status der behobenen Probleme zu informieren? Planen Sie die Einführung eines solchen Verfahrens?

Wenn ein Problem dieser Art auftritt, halten wir Sie über Twitter und/oder diesen Blog auf dem Laufenden. Die beste Möglichkeit, in solchen Fällen direkt mit uns zu kommunizieren, ist die Nutzung von Social-Media-Plattformen. Künftig werden wir auch eine Statusseite bereitstellen, die außerhalb unseres derzeitigen Netzwerks gehostet wird.

Abschließende Gedanken zu diesem großen Internetausfall

Wir entschuldigen uns vielmals für die verursachten Unannehmlichkeiten. Das technische Problem lag außerhalb unserer Kontrolle und hatte Auswirkungen auf einen großen Teil des Internets. Trotz all unserer Bemühungen, den robustesten und zuverlässigsten Dienst anzubieten, zeigt der Vorfall, dass Internet-Dienste nicht unfehlbar sind und dass wir weiterhin vom Internet als Ganzem abhängig sind.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis für diesen großen Internet-Ausfall. Er motiviert uns, weitere Verbesserungen der Robustheit und Redundanz unseres Dienstes zu entwickeln und umzusetzen.

Avatar for Werner Grohmann

Werner Grohmann

Werner Grohmann ist Online-Redakteur und Content Marketingberater für deutsche und internationale IT-Unternehmen. Er ist für die deutsche Version des Mailfence Blogs verantwortlich.

Das könnte dich auch interessieren …